Lecker essen!

Nach unse­rer Ankunft ges­tern auf Hel­go­land, dem not­wen­di­gen Ein­kauf fürs Früh­stück und dem ers­ten Spa­zier­gang (die Insel ist sooooo klein!) hat­ten wir irgend­wann Hun­ger. Wir bega­ben uns also auf die Jagd nach etwas Ess­ba­rem (hier bit­te gedank­lich ein­schüch­tern­des Jagd­ge­brüll ein­fü­gen).

Wir kehr­ten im Aqua­ri­um Café ein. Lei­der waren im Innern alle Tische besetzt, wes­halb wir uns todes­mu­tig (“So kalt ist es ja noch nicht …” *muha­ha*) nach drau­ßen setz­ten. Trotz der küh­len Tem­pe­ra­tu­ren war das Essen unglaub­lich lecker. Wir hat­ten klas­sisch Steak mit Brat­kar­tof­feln und Kräu­ter­but­ter (David) und gebra­te­nen Lachs auf Risot­to mit Pfif­fer­lin­gen und Pini­en­ker­nen (ich). Zum Nach­tisch gab es eine lecke­re Bai­leys-Creme mit Kir­schen. Das Bes­te: alles war pro­blem­los glu­ten­frei mach­bar.

Auf wei­te­re Schand­ta­ten haben wir ges­tern aller­dings ver­zich­tet und sind bald in unse­re Unter­kunft zurück­ge­kehrt, da wir bedingt durchs frü­he Auf­ste­hen (05:30 Uhr, *brrr*) ein­fach hun­de­mü­de waren …