Santa Cruz de Tenerife

San­ta Cruz ist die Haupt­stadt der Insel, die wir ges­tern erst ein­mal besucht haben. Nach inter­es­san­ten Erfah­run­gen mit der loka­len Stra­ßen­füh­rung *hust*, haben wir es geschafft, einen Park­platz zu ergat­tern und sind los­mar­schiert Rich­tung Innen­stadt.

Beson­ders inter­es­sant fan­den wir den afri­ka­ni­schen Markt, der täg­lich in einer his­to­ri­schen Markt­hal­le statt­fin­det. In teil­wei­se sehr klei­nen Läden wer­den dort unter ande­rem Gewür­ze, Käse, rie­si­ge Schin­ken und Sala­mis ange­bo­ten.

Afri­ka­ni­scher Markt

San­ta Cruz liegt direkt am Meer. Was liegt also näher, als die Ver­an­stal­tungs­hal­le der Stadt auch direkt ans Was­ser zu bau­en?

Audi­to­rio

Auf­fäl­lig in der Stadt ist die Tat­sa­che, dass über­all schat­ten­spen­den­de Pal­men und Bäu­me gepflanzt sind. Nicht nur schön anzu­se­hen, son­dern auch prak­tisch, um sich im Schat­ten von der Son­ne zu erho­len. 😉

Blick aufs das all­ge­gen­wär­ti­ge Gebir­ge