Arbroath Abbey

Wir waren ges­tern nicht nur in Edzell Cast­le, son­dern auch in Arbroath Abbey. Da der Gat­te aller­dings die Kame­ra falsch ein­ge­stellt hat­te und man auf den Fotos, die er gemacht hat­te, qua­si nichts erken­nen konn­te, sind wir heu­te noch­mal in die Abtei gefah­ren, um neue Fotos zu machen.
Hier also der ver­spä­te­te Bericht mit Fotos.

Auf­grund der schot­ti­schen Refor­ma­ti­on ist die Abtei, wie vie­le ande­re Abtei­en und katho­li­sche Kir­chen auch, eine Rui­ne. Trotz­dem ist das Gebäu­de beein­dru­ckend.

Im Mit­tel­al­ter beher­berg­te die Abtei wohl den Sarg von Wil­liam the Lion, wes­halb sich hier heu­te noch eine Gedenk-Plat­te befin­det.

Die Sakris­tei der Kir­che ist beson­ders bemer­kens­wert, ist sie doch bekannt für ihr gutes Echo und die aus­ser­ge­wöhn­li­che Akus­tik.
Lei­der führt der Durch­gang, der links im Bild zu sehen ist, zu einem sehr klei­nen Raum, in dem frü­her “Wahn­sin­ni­ge” ein­ge­sperrt wur­den, um sie der Öffent­lich­keit zu ent­zie­hen. 🙁

Arbroath Abbey hat auch in der Geschich­te Schott­lands eine wich­ti­ge Rol­le gespielt, wur­de hier doch die soge­nann­te Dekla­ra­ti­on von Arbroath ver­fasst. Dies ist ein mit­tel­al­ter­li­ches Doku­ment, in dem zum ers­ten Mal die Unab­hän­gig­keit Schott­lands von Eng­land schrift­lich kom­mu­ni­zert wur­de. Auf dem Foto ist eine Repli­ka der Erklä­rung zu sehen.

Heu­te mor­gen fand eine Hoch­zeit in den gut erhal­te­nen Wohn­räu­men des Abtes statt, wes­halb wir beim erneu­ten Abschrei­ten der Gebäu­de dann auch unter ande­rem die Dudel­sack-Ver­si­on von “Scot­land the Bra­ve” genie­ßen durf­ten, da schließ­lich zu einer schot­ti­schen Hoch­zeit tra­di­tio­nell ein Dudel­sack­spie­ler gehört. Die gela­de­nen Her­ren erschie­nen natür­lich (wenigs­tens teil­wei­se) im Kilt.

Für alle, die “Scot­land the Bra­ve” nicht ken­nen: