Edzell Castle

Wie der Titel schon ver­rät, waren wir heu­te in Edzell Cast­le. Komi­scher Name, schi­cke Burg­rui­ne.
Die Burg ist unge­wöhn­li­cher­wei­se aus rotem Sand­stein erbaut.

Das Aller­bes­te an der Rui­ne aber ist der wie­der­her­ge­rich­te­te Renais­sance-Gar­ten mit Som­mer­haus. Die gel­ben und dun­kel­ro­ten Rosen ste­hen im Moment in vol­ler Blü­te.

Die Gar­ten­mau­ern sind bestückt mit Stein­metz­ar­bei­ten, die auf jeweils einer Sei­te die 7 frei­en Küns­te, die 7 Tugen­den und die Pla­ne­ten (als Per­so­nen) dar­stel­len. Sie ent­stan­den nach deut­schem Vor­bild.

Die Aus­spa­run­gen in den Wän­den sind mit Blu­men in den Far­ben der Fami­lie Lind­say, den ehe­ma­li­gen Burg­herrn, bepflanzt.

Lei­der fing es irgend­wann an, wah­re Sturz­bä­che zu reg­nen, wes­halb wir  fluch­ar­tig den Gar­ten ver­las­sen muss­ten.